Posts Tagged 'brainteaser'

Aktuelle Jobs und Praktika in der Unternehmensberatung

Das Insider-Dossier: Bewerbung bei UnternehmensberatungenSeit Beginn der Wirtschaftskrise gibt es unter Studenten und Absolventen eine nicht zu unterschätzende Unsicherheit über die Verfügbarkeit von Einstiegsjobs bei den führenden Unternehmensberatungen. squeaker.net befindet sich durch seine 70.000 Mitglieder, sein enges Netzwerk zu den führenden Studenteninitiativen sowie durch den direkten Draht zu seinen Kunden aus der Consulting-Branche (100% der Top-10 Strategieberatungen, zahlreiche Boutiquen und Full-Service Managementberatungen) sozusagen am Puls des Geschehens im Consulting-Markt.

Heute erst haben wir in unserem Consulting-Job Special 20 Stellenangebote bei führenden Managementberatungen und Inhouse-Consulting-Firmen veröffentlicht. Dabei sind Arthur D. Little, Audi, Roland Berger, Booz & Company,  The Boston Consulting Group, Deutsche Post DHL Inhouse Consulting, Deutsche Bank, Oliver Wyman, RölfsPartner und Volkswagen Consulting.

Es gibt also Angebote für Praktika und Jobs in der Unternehmensberatung

Gleichzeitig zeichnen Gespräche mit Recruiting-Partnern und Bewerbern ein realistisches Bild:

  • von allen Bewerbern einer weltweit führenden Business School wurden nur 2-3 Praktikantenplätze vergeben
  • Bewerber berichten von härteren Auswahlkriterien im Case-Interview
  • es wird weiterhin eingestellt, aber stark selektiv, und gleichzeitig auch entlassen
  • Personaler berichten, dass die Unternehmen vor allem den Kontakt zu Top-Absolventen halten wollen, um im Aufschwung Mitarbeiter zu haben
  • einzelne Beratungen und Inhouse-Consulting Firmen stellen mit Perspektive auf bessere Zeiten ein
  • ein Recruiting-Partner berichtet, dass sich Absolventen in Doktorandenprogramme und andere Weiterbildung „retten“ und sich weniger bewerben – was aus seiner Sicht ein Problem darstellt, da sehr gute Kandidaten weiterhin gesucht werden

Als Fazit kann man festhalten:

  1. Es gibt Consulting Jobs. Kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken.
  2. Die Auswahl ist härter. Das macht Karrierechancen in kleineren „Jahrgängen“ aber gleichermaßen attraktiver.

Für Bewerber ist eine gute Vorbereitung auf das anspruchsvolle Case-Interview unerlässlich. Aus dem squeaker.net-Verlag gibt es folgende Insider-Dossier Bücher Bewerbung bei Unternehmensberatungen:

Brainteaser – heiss diskutierte Stressfragen im Bewerbungsgespräch

Wir bei squeaker.net fanden Brainteaser-Aufgaben ja immer schon sehr spannend. Jetzt sind verschiedene  Mainstream-Seiten und große Karriere-Blogs auf den Zug aufgesprungen und diskutieren das Thema heiss:

Bei Jochen Mai’s karrierebibel Blog werden die beiden squeaker.net Bücher zu Brainteaser-Aufgaben und Einstellungstests zusammen mit zahlreichen Analytikaufgaben vorgestellt:

„Von Squeaker.net, einem Anbieter diverser Testknacker, gibt es dazu gleich zwei empfehlenswerte Bücher, deren Lektüre nicht nur Spaß macht, sondern auch ideal auf Jobinterviews vorbereitet“

Bei Focus Online wird die vermeintliche „Kopfnuss im Bewerbungsgespräch“ heiss diskutiert. Daß der Artikel einige Beispielaufgaben aus dem squeaker.net-Buch schön ausführlich vorstellt und Jonas vom squeaker.net-Team interviewt wird, hat das Team von Absolventa wohl veranlasst, den Link in die Linktipps des Monats aufzunehmen.

In der Karriere-Rubrik von sueddeutsche.de wird Stefan Menden, Herausgeber des Brainteaser-Buches interviewt und auch hier werden einige Beispielaufgaben ausführlich vorgestellt.

Heiss diskutiert

In den Diskussionsforen von Focus und Süddeutsche geht es allerdings rund. In den zahlreichen Beiträgen kursiert vor allem die Furcht vor der unfairen Behandlung von Bewerbern, vermeintlich arroganten Unternehmen und fiesen Personalertricks. Dabei kommen Brainteaser-Aufgaben natürlich nur in Bewerbungsgesprächen vor, in denen es um eine Stelle mit einem sehr anspruchsvollen Anforderungsprofil geht. Angehende Unternehmensberater, Investment Banker, Marketingexperten, Programmierer oder MBA-Studenten stellen sicherlich nicht die Mehrheit der Bewerber dar. Aus unserer Erfahrung kommen Brainteaser in diesen Bereichen in ca. jedem fünften Einstellungsgespräch vor. Grund genug, als Bewerber das Thema ernst zu nehmen und entsprechend vorbereitet zu sein.

Ich habe selber Brainteaser in Bewerbungsgesprächen benutzt, bin auch mit ihnen auf der anderen Seite des Tisches konfrontiert worden. Man erkennt schnell, ob jemand Spaß an der Herausforderung hat, oder schnell bei der Lösung aufgibt. Eine gute Brainteaser-Lösung ist unabhängig von Fachwissen und persönlichen Erfahrungen, sie hängt vor allem von einem strukturierten Lösungsweg ab.

Update 16. Juni:

Heute habe ich gesehen, dass auch die Wirtschaftswoche einen Artikel über das squeaker.net Brainteaser-Buch geschrieben hat und einige der Aufgaben vorstellt. Wow!